RIT-Reflexintegration

Ein hocheffizientes Unterstützungsprogramm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene!

Was ist Reflexintegration und wie kann sie Ihrem Kind helfen?

Mit den Reflexintegrationstechniken (RIT) unterstütze ich Kinder und Jugendliche mit Schul- und Lernproblemen und bei motorischen Schwierigkeiten.

Reflexintegration

Reflexintegrationstechniken sind eine Kombination von erprobten Methoden, die dazu dienen, die neuromotorische Schulreife von Kindern und Jugendlichen zu überprüfen, ihren individuellen Entwicklungsbedarf festzustellen und mit einem gezielten Unterstützungsprogramm ein neuronales Nachreifen zu ermöglichen. Durch bilaterale Stimulationsmethoden wird dieser Entwicklungsprozess von mir unterstützt.

Der Einsatz von Reflexintegrationstechniken ist sinnvoll, wenn Ihr Kind

  • Konzentrationsprobleme hat.
  • Schwierigkeiten mit dem Stillsitzen hat.
  • Nicht so gut den Alltag organisieren kann.
  • Probleme mit der Grob- und Feinmotorik oder Koordination hat.
  • AD(H)S diagnostiziert ist oder der Verdacht besteht.
  • Sich schnell ablenken lässt.
  • Unerklärliche Gefühlsausbrüche hat.
  • Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten oder Legasthenie hat.

Denn dann könnten noch frühkindliche Reflexe »aktiv« sein.

Und hier die gute Nachricht für Sie

Durch verschiedene, einfach durchzuführende Tests kann ich feststellen, welche frühkindlichen Reflexe noch »aktiv« sind. Diese werden dann durch gezielte Übungen eingegliedert (integriert). Zusätzlich sollten Sie als Eltern Ihr Kind durch einfache Übungen, die Sie bei mir erlernen, ebenfalls unterstützen. Später wird Ihr Kind bestimmte Übungen auch selbstständig durchführen können, was gleichzeitig das Selbstbewusstsein fördert.

Schon nach wenigen Wochen lässt sich eine Verbesserung feststellen und Ihr Kind wird

  • ruhiger und ausgeglichener.
  • seine Rechtschreibung und Lesefähigkeit deutlich verbessern.
  • sich besser konzentrieren können.
  • über einen längeren Zeitraum still sitzen können.
  • sich nicht mehr so schnell ablenken lassen.
  • weniger Gefühlsausbrüche haben.

Reflexintegration auch für KITAs und Schulen

Mit Hilfe der RIT-Reflexintegrationstechniken biete ich auch einfache Bewegungsprogramme für die Anwendung im Kindergarten oder in der Grundschule an.

Reflexintegration in Schulen und Kitas

Fotos: RIT-Workshop und -Zertifizierung der KITA »Villa Kunterbunt« in Wissen

Das Training kann ohne weitere Übungsmittel durchgeführt werden und ist mit einer Dauer von maximal 15 Minuten einfach in den Schultag zu integrieren. Die Anzahl der teilnehmenden Kinder kann nach Klassen festgelegt werden. Es können aber auch sehr viel mehr Kinder als große Gruppe (beispielsweise in der Turnhalle oder der Schulaula) die Techniken erlernen.

Für den Kindergarten werden einige wenige und einfache Hilfsmittel genutzt, die das Bewegungsprogramm interessanter gestalten und bei den Kindern Neugierde wecken. Dieses Konzept passt mit seinem zeitlichen Aufwand von ca. 20 Minuten täglich gut in jeden Vorschulkindergarten.

RIT-zertifizierter Partner

Insgesamt 8 Module mit je 3 bis 6 Übungen werden zeitlich über das Kindergarten-Schuljahr verteilt. Einmal monatlich komme ich vorbei und stelle die neuen Übungen vor. Während der ganzen Zeit stehe ich Ihnen als Ansprechpartnerin begleitend zur Verfügung.

Möchten auch Sie ein RIT-zertifizierter Kindergarten oder eine RIT-zertifizierte Schule werden, um den Kindern und Schülern Unterstützung bei Verhaltens- und Lernproblemen zu geben? Gerne biete ich im Vorfeld Präsentationen für Ihr Kollegium und Eltern-Infoabende an. Sprechen Sie mich einfach an!

Sie wünschen sich tiefgreifende und dauerhafte Verbesserungen für Ihr Kind?

Gerne berate ich Sie in einem unverbindlichen und kostenlosen Kennenlerngespräch.

Terminvereinbarung