RIT in der Kita St. Anna in Friesenhagen seit 29.08.2017

Unsere Kinder gehen jeden Morgen motiviert um kurz nach neun Uhr in unseren Turnraum. Hier wird zu Beginn jedes Kind „geschaukelt“. Danach begrüßen wir uns mit einem kräftigen „RIT macht fit“ Spruch.

Anschließend führen wir die aktiven Übungen mit den Kindern durch. Sie bemühen sich sehr, denn jedes Kind kann sich nach der RIT-Einheit einen Smiley auf die RIT-Karte malen. Es kommen z.B. Äußerungen wie: „Das Schaukeln ist am Schönsten.“ Es gibt aber auch Kinder, die ausdrücken: „Das ist aber anstrengend!“ Nach den gemeinsamen Übungen folgt eine kurze Ruhephase, die die Kinder bei Entspannungsmusik genießen können.

Wir haben den Eindruck, dass die Kinder nach der RIT-Einheit ruhiger und ausgeglichener in die Gruppe zurückkehren.

In unserer Kita sind sechs Erzieherinnen für das RIT-Programm zuständig und führen dieses zusammen mit den Kindern durch. Wir haben vorher an einer internen Fortbildung mit Martina Zimmermann teilgenommen. Dort wurde uns Hintergrundwissen zur neuromotorischen Entwicklung eines Kindes vermittelt und Zusammenhänge erläutert. In der Teamfortbildung war es für uns sehr interessant zu erkennen, welche Zusammenhänge zwischen Bewegung und neuronaler Vernetzung bestehen. Dies alles hat Einfluss auf die Weiterentwicklung des gesamten Gehirns und damit des Menschen. Außerdem war es für uns eine neue Erfahrung, die Schaukelübungen selbst zu erleben.

Außerdem wurden uns im Beisein der teilnehmenden Kinder die Übungen des ersten Moduls gezeigt. In ca. fünfwöchigen Abständen erlernen wir unter Anleitung neue Übungen, die wir mit den Kindern durchführen. Martina Zimmermann begleitet uns weiterhin bei unserem Projekt und steht uns als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Wir erleben sie als zuverlässige, offene und fachliche Begleitung, die sich viel Zeit für uns nimmt und immer für Fragen zur Verfügung steht. Wir freuen uns weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit und einen fachlichen Austausch.

Diesen Beitrag weiterempfehlen/teilen: