Feedback einer Mutter zur Reflexintegration

Unser Sohn hat seit dem 8. Monat Pseudokrupp. Mit knapp vier Jahren hat die neue Kinderärztin erst festgestellt, dass er nicht richtig hört. Dadurch ist seine Sprache und Motorik nicht so ausgebildet wie bei anderen Kindern. Der Kindergarten wollte ihn letztes Jahr ein Jahr zurückstellen von der Schule, leider nicht möglich. Wir haben mit Logopädie angefangen und mussten in die Kinderpsychatrie, um ihn testen zu lassen ob er schulfähig ist. Viele Tests, Arzttermine usw. — sehr stressig…

Und dann hörten wir von dir, Martina. Sehr interressant was Du machst, ich wollte es erst nicht glauben. Du hast ihn getestet und das Ergebnis, naja, ging so… Aber schon nach einigen Wochen Übungen, die wir zuhause gemacht haben, gab es schon Erfolge.

Durch die RIT-Übungen und Reflexintegrationen hat unser Sohn in den letzten 7 Monaten so einen Schub gemacht, das ist einfach unglaublich! Er spricht ganz normal, ist offen, kommt gut in der Schule mit, wie jedes andere Kind auch. Und der letzte Test zum Abschluss war unglaublich, wenn man dagegen den 1. Test von dir dagegen setzt: ein Unterschied wie Tag und Nacht zum POSITIVEN

Wir sind so glücklich, das wir durch dich, Martina, unserem Sohn so schnell und effektiv helfen konnten. Vielen Dank dafür und jedem, der auch Probleme mit seinem Kind hat, erzähle ich von Dir. Wir würden uns immer wieder für die RIT-Reflexintegration entscheiden.

Diesen Beitrag weiterempfehlen/teilen: